Herzlich Willkommen!

Auf der Homepage der LebensTRäume Bad Schwartau e.V., ambulant betreutes Wohnen für Menschen mit Behinderungen. Erfahren Sie mehr über den Verein und unser Wohnprojekt, in dem 7 Menschen mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen am 1. Januar 2012 ein neues Zuhause gefunden haben.

  • Wir suchen junge Menschen für ein FSJ

    Für unsere Wohngemeinschaft sucht die Paritätische Pflege SH ab sofort junge Menschen für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)

    Bilder Upload Bilder Upload


    Außerdem bietet die paritätische Pflege Schleswig-Holstein in Zusammenarbeit mit dem Verein LebensTRäume Bad Schwartau e.V. in der Hauswohngemeinschaft Bismarckstraße 21 in Bad Schwartau für Schülerinnen und Schüler, die sich gerne auch persönlich in unser Wohnprojekt einbringen möchten, folgende Möglichkeiten an:
    Schülerpraktika
    Ehrenamtliche Mitarbeit

    Informationen und Bewerbung richtet bitte an die:

    Hauswohngemeinschaft LebensTRäume
    Frau Birka Jahnke
    Bismarckstr.21
    23611 Bad Schwartau
    Tel: 0451/290 194 84
    Email: B.Jahnke@pflege-sh.com

    Brandaktuell:

  • Der neue Flyer ist da!

    Unseren neuen Flyer finden Sie, wenn Sie das Bild anklicken





  • Ausflug nach Travemünde






  • Kinderflohmarkt in der Lohstraße

    Am Sonntag, den 13.März 2016 war es wieder Zeit für den Kinderflohmarkt in der Lohstraße in Stockelsdorf. Seit vielen Jahren findet dieser Flohmarkt im Frühjahr und im Herbst statt. Die LebensTRäume beteiligen sich seit einigen Jahren regelmäßig mit einem Bücherstand an dieser Veranstaltung, diesmal hatten wir außerdem unsere Hilfe im Bistro versprochen.
    Dort werden gespendete Kuchen, Brezeln, Würstchen und Getränke angeboten, besonders der Kuchenverkauf zum Mitnehmen ist sehr beliebt bei den Besuchern. Traditionell wird der erwirtschaftete Betrag gespendet und so konnten wir nach Beendigung des Flohmarktes eine Spende von 86,50 Euro entgegen nehmen.
    Unser großer Dank geht an Iris Reder und das Team vom Kinderflohmarkt, wir freuen uns sehr über diese tolle Unterstützung unserer Vereinsarbeit.

    Nächster Termin für den Kinderflohmarkt ist der
    18.September 2016 von 11:00-13:30 Uhr.

    Bericht LN vom 16.03.2016



  • Besuch der Hansehalle beim VfL Bad Schwartau

    Freudige Überraschung bei den LebensTRäumen. Zum wiederholten Mal wurden WG-Bewohner und Vereinsmitglieder der LebensTRäume eingeladen, bei einem Handballspiel der Bundesligamannschaft des VfL Bad Schwartau dabei zu sein.
    Am Samstag, den 12.März 2016 machten wir uns also mit ungefähr 20 Personen auf nach Lübeck, um das Spiel des VfL gegen Coburg live mit zu erleben.
    Die Tribünenplätze direkt am Spielfeldrand waren perfekt, um in die aufregende Atmosphäre während des Spiels einzutauchen.


    Alle aus unserer kleinen Fangemeinschaft waren begeistert und wir haben beim Anfeuern unser Bestes gegeben, um dem VfL Bad Schwartau zum Sieg zu verhelfen.
    Leider hat es nicht ganz gereicht, aber als das Spiel schließlich mit einem Unendschieden endete, waren zumindest wir glücklich und zufrieden mit diesem Ausgang.
    In der Halbzeitpause wurden wir auf das Spielfeld gerufen und konnten dort eine tolle Spende von 250,00 Euro entgegen nehmen. Dieser Betrag wurde im Dezember 2015 bei einer Aktion von der Handballmannschaft gesammelt und wurde uns nun im Rahmen des Spieles von Hallensprecher Heinz Georg Meyer und dem Spieler Martin Waschul übergeben.


    Dazu gab es noch für jeden WG-Bewohner eine Tasse mit VfL-Logo, gefüllt mit Süßigkeiten. Besonders darüber haben sich alle WGler gefreut und sicherlich werden die Becher immer wieder an diesen gelungenen Abend in der Hansehalle erinnern.

    Vielen herzlichen Dank an alle Beteiligten von Seiten des VfL Bad Schwartau, wir freuen uns sehr über diese Unterstützung unseres Wohnprojekts.

    Bericht LN vom 15.03.2016



  • Adventsbasar im Leibniz Gymnasium

    Am 06.12.2015 fand wieder der alljährliche Adventsbasar im Leibniz Gymnasium Bad Schwartau statt.


    Zu unserer großen Freude wurde erneut ein Teil des Spendenaufkommens den LebensTRäumen gewidmet. Es kam die unglaubliche Spendensumme von 3055,79 Euro zusammen, die Mitte Januar 2016 bei einem Besuch von Schülervertretern und Vertrauenslehrerin in unserer WG offiziell übergeben wurde.


    Unser Dank geht an alle Schüler, Lehrer und Eltern der Schule, die mit ihrem unermüdlichen Einsatz den Erfolg dieser Veranstaltung erst möglich machen.
    Nicht zu Letzt danken wir auch Herrn Olaf Graf, der in seiner Funktion als Hausmeister und Mitglied der Schülervertretung einen großen Anteil an der Organisation und Durchführung des Basars hat, für seine großartige Unterstützung.
    Unsere Wohngemeinschaft besteht jetzt schon seit über 4 Jahren. Am 01.01.2012 sind unsere Bewohner dort eingezogen. In diesen 4 Jahren hat sich viel getan, besonders die An- und Umbaumaßnahmen am Haus der LebensTRäume haben viel ehrenamtlichen Einsatz erforderlich gemacht.
    Zudem sind auch hohe Kosten aufgetreten, die besonders auch mit Hilfe der großen Spendenbereitschaft des Leibniz Gymnasiums getragen werden konnten.
    Renovierungs- und Instandhaltungsbedarf wird es natürlich auch weiterhin geben, so dass wir froh sind, einen Teil der Spende für die in den nächsten Monaten erforderlichen Erneuerungsarbeiten in den Badezimmern der Wohngemeinschaft verwenden zu können.
    Ein großes Anliegen unserer Vereinsarbeit ist aber auch die Unterstützung der Bewohner im sozialen Bereich. Gemeinsame Aktivitäten von Bewohnern und Mitarbeitern der WG haben für die sozialpädagogische Arbeit einen hohen Stellenwert, ermöglichen den Bewohnern eine Weiterentwicklung und verhelfen ihnen zu mehr Selbstbewusstsein und Alltagskompetenz. Da alle Bewohner unseres Wohnprojekts nur über ein sehr geringes Einkommen verfügen können, ist auch auf diesem Gebiet der aktiven Freizeitgestaltung eine regelmäßige finanzielle Unterstützung erforderlich.

    Bericht Wochenspiegel Bad Schwartau vom 03.02.2016

    Bericht LN Bad Schwartau vom 19.02.2016



  • Blaues Kreuz mit Spende für die Wohngemeinschaft


    Die Auswirkungen der geplanten festen Fehmarn-Belt-Querung sind schon seit geraumer Zeit Gesprächsstoff in Bad Schwartau.
    Betroffen sind vor allem die Bewohner der Stadtteile Kaltenhof und Marienholm, da die Zugstrecke Richtung Fehmarn dort direkt hindurch führt. Gegenwärtig bedeuten die oftmals geschlossenen Schranken eine Gedultsprobe für alle Anwohner, die sich in Richtung Zentrum oder zurück begeben wollen.
    In Zukunft kommen aber durch eine Zunahme des Zugverkehrs noch häufiger geschlossene Schranken auf die Anlieger zu. Das ist besorgniserregend, weil auch die Erreichbarkeit von Rettungswagen, Notarzt und Feuerwehr dadurch negativ beeinflusst werden wird.
    Im Oktober 2015 trafen sich Anwohner aus Marienholm zu einer Kreuz-Bau-Aktion, von der auch in der LN berichtet wurde.
    Das blaue Kreuz als Symbol des Bürgerprotestes und als stumme Mahnung, die Bürger Bad Schwartaus nicht mit den Auswirkungen der Bahnstrecke allein zu lassen. Unser Wohnprojekt in der Bismarckstraße liegt in Kaltenhof und natürlich sind unsere Bewohner, Eltern und Mitarbeiter der WG genau wie alle übrigen Bewohner von diesem Sachverhalt betroffen.
    Als sich Ende Oktober Frau Meike Vogel, Teilnehmerin der Kreuz-Bau-Aktion, bei den LebensTRäumen meldete und eine Spende anbot, die durch die Verteilung der gebauten blauen Kreuze gesammelt wurde, war die Freude groß. Nach Absprache mit allen Beteiligten rund um die LebensTRäume entschlossen wir uns, auch in unserem Garten ein blaues Kreuz aufzustellen. Als Zeichen für unseren Unmut über die Bahn, aber auch als Zeichen dafür, dass wir uns gemeinsam mit allen Bewohnern von Kaltenhof und Marienholm in dieser Sache engagieren wollen.


    Am 30.11.15 besuchten Meike Vogel , Kim-Lisa Vogel und Katharina Nielsen als Abordnung der Marienholmer Kreuz-Bauer unsere WG und übergaben neben einem blauen Kreuz eine Spende in Höhe von 150,00 Euro.
    Wir bedanken uns ganz herzlich für diese tolle Aktion und hoffen, dass sich noch viele Bad Schwartauer an dieser Form des Bürgerprotestes beteiligen. Bestellungen für blaue Kreuze werden entgegen genommen von Frau Meike Vogel unter Tel.: 0451-284374.

    Bericht Lübecker Nachrichten vom 04.12.2015

    Die Aktion weitet sich immer mehr aus.


    Die Bad Schwartauer Kreuzritter haben mit Stand Januar 2016 schon über 60 blaue Kreuze produziert und bei interessierten Schartauer Bürgern aufgestellt.

    Bericht Lübecker Nachrichten vom 16.01.2016



  • Die Aktion Mensch fördert unser Wohnprojekt in der Bismarckstraße


    Schon unmittelbar nach Kauf und Renovierung des Hauses in der Bismarckstraße 21 in Bad Schwartau hatten wir einen Antrag auf Förderung durch die Aktion Mensch gestellt.
    Mit Förderbescheid vom 18. November 2013 wurde unser Projekt
    Erwerb und behindertengerechter Umbau eines Gebäudes im Bereich ambulant betreutes Wohnen für junge Menschen ab 18 Jahren mit geistigen und/oder körperlichen Behinderungen
    anerkannt.
    Nun galt es, die zugesagten Fördermittel auch abzurufen. Dazu war noch einmal eine ganz konkrete Darlegung der Gesamtkosten erforderlich, die durch unsere Vereinsmitglieder Doritt und Dieter Trost sehr akribisch und verfahrenskonform vorbereitet und der Aktion Mensch vorgelegt wurde.
    Am 21.03.2014 war es dann soweit, der Förderbetrag war auf dem Vereinkonto gebucht. Dank dieser Unterstützung durch die Aktion Mensch sind wir als Verein Lebens(T)Räume Bad Schwartau e.g.V. optimistisch, dass wir unser Wohnprojekt in der Bismarckstraße 21 in Bad Schwartau langfristig sichern können. Insbesondere, wenn wir weiter die großartige Unterstützung unserer Partner, Mitglieder und Freunde sowie regionaler Organisationen und Behörden bekommen, für die wir uns an dieser Stelle noch einmal herzlich bedanken!
    Wenn man erlebt, wie toll sich unsere WG entwickelt und welche Fortschritte jeder einzelne Bewohner in seiner persönlichen Entwicklung gemacht hat, dann war und ist jede Hilfe eine gute Investion in die Zukunft und gleichzeitig eine Motivation auch für andere Betroffene, diesen neuen Weg zu mehr Selbstbestimmung zu gehen.
    Hier noch ein paar Informationen über die Aktion Mensch:

    Über die Aktion Mensch e.V.
    Die Aktion Mensch e.V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Zu ihren Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, der Paritätische Gesamtverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Der Verein unterstützt mit den Erlösen aus seiner Soziallotterie jeden Monat bis zu 1.000 soziale Vorhaben der Behindertenhilfe und -selbsthilfe sowie der Kinder- und Jugendhilfe. Möglich machen dies etwa 4,6 Millionen Lotterieteilnehmer. Seit Anfang 2012 ist Jörg Pilawa ehrenamtlicher Botschafter der Aktion Mensch. aktion-mensch.de

    Die Aufklärung der Aktion Mensch:
    Die Aufklärung der Aktion Mensch sensibilisiert die Menschen mit Kampagnen und Aktionen für Inklusion, Teilhabe und Chancengleichheit. Sie informiert, bringt Menschen zum Nachdenken und möchte sie motivieren, selbst aktiv zu werden.

    Förderung von Projekten:
    Die Aktion Mensch unterstützt das Projekt mit XY (entsprechende Fördersumme ergänzen) Euro. Diese Förderung ist nur möglich, weil 4,6 Millionen Menschen regelmäßig an der Aktion Mensch-Lotterie teilnehmen. Die Aktion Mensch fördert Projekte für Menschen mit Behinderung, Kinder und Jugendliche. Sie engagiert sich für Initiativen, die Chancen weitergeben und zu einem gleichberechtigten Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung beitragen. Der Schwerpunkt ihres Förderengagements liegt auf den Handlungsfeldern Arbeit, Bildung, selbstbestimmtes Leben sowie Barrierefreiheit.

    Inklusion:
    Die Aktion Mensch setzt sich mit ihren Bereichen Förderung, Aufklärung und Soziallotterie für Inklusion ein. Unter Inklusion versteht die Aktion Mensch, dass Menschen mit und ohne Behinderung gleichberechtigt an allen Bereichen der Gesellschaft teilhaben und sie mit gestalten können - und zwar von Anfang an und unabhängig von individuellen Fähigkeiten. Die Aktion Mensch engagiert sich für Inklusion in den vier Handlungsfeldern Arbeit, Barrierefreiheit, Bildung und selbstbestimmtes Leben (Wohnen, Freizeit etc.).

    Geschäftsmodell der Aktion Mensch:
    Das enge Zusammenwirken von Soziallotterie, Aufklärung und Förderung macht die Aktion Mensch so besonders im Vergleich zu anderen sozialen Organisationen: Die Einnahmen aus der Lotterie ermöglichen nicht nur die Förderung von sozialen Projekten, sondern auch öffentlichkeitswirksame Kampagnen und Aktionen. Diese tragen den Gedanken der Inklusion in die Gesellschaft und sensibilisieren für ein gleichberechtigtes Miteinander.
    Weitere Informationen finden Sie hier:

    Aktion Mensch


  • Start eines neuen Elternkreises

    Die Eltern der LebensTRäume wollen eine neue Gesprächsgruppe ins Leben rufen. Neben unserem monatlichen Stammtisch soll in regelmäßigen Abständen ein Treffen stattfinden, um in entspannter Atmosphäre Gedanken und Erlebnisse auszutauschen und nebenbei unsere Kreativität auszuleben.
    Wer Spaß daran hat, bringt sein Handarbeitszeug mit (stricken , häkeln, sticken, basteln mit Papier und Schere etc.). Aber auch, wer diesen Tätigkeiten nicht so zugewandt ist, ist herzlich willkommen und wird sich in einer netten Runde sicher wohl fühlen.
    Im Laufe unserer Vereinsarbeit hat sich gezeigt, dass besonders auch die Eltern in unserem Kreis eine große Veränderung in ihrem Lebensalltag erfahren haben, als ihre Kinder vom Elternhaus in die Wohngemeinschaft gewechselt sind. Der regelmäßige Austausch von Erfahrungen soll der gegenseitigen Unterstützung dienen, mit der neuen Lebenssituation besser zurecht finden.
    Termine für unsere neue "Handarbeitsrunde" werden auf der Homepage bekannt gemacht.

    nach oben